Die Ergebnisse der Deutschen Meisterschaften im Rhönradturnen 2016

Am vergangenen Samstag, den 22. Oktober 2016, trafen sich die besten Rhönradturnerinnen und -turner der Altersklasse 19+ aus dem Norden und Süden Deutschlands in der Turnhalle der Erich-Kästner-Schule Bad Neuenahr-Ahrweiler, um an den 55. Deutschen Meisterschaften im Rhönradturnen teilzunehmen. Qualifiziert hatten sich die Sportler zuvor bei den Nord- und Süddeutschen Meisterschaften.

Die Teilnehmer der Deutschen Rhönradmeisterschaften 2016

Die Teilnehmer der Deutschen Meisterschaften im Rhönradturnen 2016

24 Frauen und 5 Männer turnten am Mittag jeweils einen Dreikampf aus den Disziplinen Sprung, Spirale und Musikkür. Am Abend durften die sechs besten Sportler jeder Disziplin in den Finalwettkämpfe noch einmal ihr Können zeigen. Ein herzliches Dankeschön geht an den Förderverein TuS Ahrweiler, der kurzfristig die Ausrichtung der Meisterschaften übernommen hatte.

Lilia Lessel und Marcel Schawo verteidigen ihre Titel im Mehrkampf

Mehrkampf der Damen

Lilia Lessel - SG GW 1921 Darmstadt

Deutsche Mehrkampfmeisterin im Rhönradturnen 2016 und Platz 1 im Spirale-Finale: Lilia Lessel von der SG GW 1921 Darmstadt (Foto: rhoenrad-dtb.de / Stefan Serth)

Hochklassig und spannend ging es bei dem Damen zu. Eine starke Konkurrenz war im Mehrkampf angetreten: Die amtierende Weltmeisterin im Mehrkampf Lilia Lessel, die Vizeweltmeisterin im Mehrkampf Kira Homeyer, die Weltmeisterin im Spiraleturnen Yana Looft, die Junioren-Weltmeisterin Caroline Schulz und Lokalmatatorin Riccarda Vogel, die bei der Rhönrad-WM 2013 in Chicago Gold im Mehrkampf holte.

Die beste Leistung in den drei Disziplinen Sprung, Spirale und Gerade zeigte Lilia Lessel (SG GW 1921 Darmstadt), die sich vor allem im Sprung und in der Geradekür vor der zweitplatzierten Kira Homeyer (SV Taunusstein-Neuhof) absetzen konnte. Lilia verteidigte somit erfolgreich ihren DM-Titel im Mehrkampf. Riccarda Vogel TSV Bayer 04 Leverkusen turnte zwar die beste Spiralekür der Konkurrenz, kam jedoch mit ihrer Kür Gerade nicht an die Leistungen ihrer Konkurrentinnen heran.

Platz 1: Lilia Lessel – SG GW 1921 Darmstadt (31,05 Punkte)
Platz 2: Kira Homeyer – SV Taunusstein-Neuhof (30,50 Punkte)
Platz 3: Riccarda Vogel – TSV Bayer 04 Leverkusen (29,05 Punkte)

4. Jasmin Schönbach – TSV Taunusstein-Bleidenstadt (27,50)
5. Yana Looft – SV Rugenbergen 1925 (26,80)
6. Saskia Güntner – TSG Bergedorf 1860 (26,75)
7. Caroline Schulze – VfB Fallersleben 1861 e. V. (25,60)
8. Kassandra Geyer – TSV Taunusstein-Bleidenstadt (23,80)
9. Marie Füll – SV Taunusstein-Neuhof (23,70)
10. Lisa Rohde – SG Essen-Heisingen 1887 (23,35)
11. Isabel Pietro – Berliner Turnerschaft (22,30)
12. Lea Köstering – SG Essen-Heisingen 1887 (22,20)
13. Nastassja Schmitt – ASV Rimpar (22,05)
14. Dominique Walz – TG Würzburg 1848 (21,25)
15. Birte Zelfel – TSV Bayer 04 Leverkusen (20,85)
16. Daria Große Böckmann – Mombacher TV (20,80)
17. Jennifer Koy – VT Rinteln 1848 e. V. (20,40)
18. Carina Weisenberger – TG Würzburg 1848 (20,10)
19. Svenja Bollmann – VfL Bad Schwartau (19,95)
20. Alisha Bahcic – TV Senden-Ay (19,90)
21. Sandra Bosch – Sportvg Feuerbach e. V. (19,85)
22. Luzy Schleinecke – Berliner Turnerschaft (19,75)
23. Sarah Mohr – ASV Rimpar (18,95)
24. Meike Hellweg – SV Rugenberg 1925 (18,40)

Mehrkampf der Herren

Marcel Schawo - SV Rugenbergen 1925

Deutscher Mehrkampfmeister im Rhönradturnen 2016 und Platz 1 in allen Finals: Marcel Schawo vom SV Rugenbergen 1925 (Foto: rhoenrad-dtb.de / Stefan Serth)

Marcel Schawo vom SV Rugenbergen 1925, so heißt der Deutsche Meister im Rhönradturnen 2016. Der amtierende Weltmeister im Mehrkampf verteidigte souverän seinen DM-Titel. Marcel ist derzeit der dominierende Rhönradturner in Deutschland, der alle Disziplinen mit herausragenden Leistungen beherrscht. Deutscher Vizemeister wurde Carsten Heimer (TSV Taunusstein-Bleidenstadt). Den dritten Platz belegte Johannes Keller von der DJK Göppingen.

Platz 1: Marcel Schawo – SV Rugenbergen 1925 (31,80 Punkte)
Platz 2: Carsten Heimer – TSV Taunusstein-Bleidenstadt (25,20 Punkte)
Platz 3: Johannes Keller – DJK Göppingen e. V. (23,50 Punkte)

4. Niklas Reuther – ASV Rimpar (22,55)
5. Markus Lang – Stolberger TG 1883 (21,85).

Die Finals

Lilia Lessel siegt im Finale Spirale der Damen

Riccarda Vogel - TSV Bayer 04 Leverkusen

Zweite im Spirale-Finale der Damen: Riccarda Vogel – TSV Bayer 04 Leverkusen (Foto: rhoenrad-dtb.de / Stefan Serth)

Knapp ging es im Spirale-Finale der Frauen zu. Nur zwei Zehntel lagen zwischen den Wertungen der Erstplatzierten Lilia Lessel von der SG GW 1921 Darmstadt (10,75 Punkte) und der Drittplatzierten Yana Looft vom SV Rugenbergen 1925 (10,55 Punkte). Lilia, die sich am Mittag den Titel im Mehrkampf holte, konnte sich abends im Finale noch einmal in der Spiralekür verbessern. Lokalmatadorin Riccarda Vogel, die für den TSV Bayer 04 Leverkusen antrat, sicherte sich mit einer sauberen Spiralekür die Silbermedaille. Nur 0,05 Punkte fehlten Yana Looft für die Silbermedaille, die sich jedoch auch über Bronze freuen konnte.

Platz 1: Lilia Lessel – SG GW 1921 Darmstadt (10,75 Punkte)
Platz 2: Riccarda Vogel – TSV Bayer 04 Leverkusen (10,60 Punkte)
Platz 3: Yana Looft – SV Rugenbergen 1925 (10,55 Punkte)

4. Jasmin Schönbach – TSV Taunusstein-Bleidenstadt (9,60)
5. Kira Homeyer – SV Taunusstein-Neuhof (9,40)
6. Kassandra Geyer – TSV Taunusstein-Bleidenstadt (8,85).

Kira Homeyer zeigt den besten Sprung im Finale der Damen

Im Sprung-Finale konnte Lilia Lessel (SG GW 1921 Darmstadt) nicht ihre Top-Leistung aus dem Mehrkampf abrufen und musste Kira Homeyer (SV Taunusstein-Neuhof) den ersten Podestplatz überlassen. Den dritten Platz belegte Riccarda Vogel (TSV Bayer 04 Leverkusen).

Platz 1: Kira Homeyer – SV Taunusstein-Neuhof (8,10 Punkte)
Platz 2: Lilia Lessel – SG GW 1921 Darmstadt (8,00 Punkte)
Platz 3: Riccarda Vogel – TSV Bayer 04 Leverkusen (7,60 Punkte)

4. Saskia Güntner – TSG Bergedorf 1860 (7,20)
5. Jasmin Schönbach – TSV Taunusstein-Bleidenstadt (7,10)
5. Caroline Schulze – VfB Fallersleben 1861 e. V. (7,10).

Mit knappem Vorsprung siegt Kira Homeyer im Gerade-Finale

Kira Homeyer - SV Taunusstein-Neuhof

Platz 1 im Gerade-Finale der Damen: Kira Homeyer – SV Taunusstein-Neuhof (Foto: rhoenrad-dtb.de / Stefan Serth)

Im Gerade-Finale zeigten die Damen zum Schluss noch einmal Höchstleistungen. Mit einer eindrucksvollen, sauberen Musikkür und der Tageshöchstwertung von 11,55 Punkten konnte sich Kira Homeyer vom SV Taunusstein-Neuhof gegen Lilia Lessel durchsetzen. Der frisch gekürten Mehrkampfmeisterin Lilia Lessel (SG GW 1921 Darmstadt) fehlten nur 0,05 Punkte zu Platz 1. Über den dritten Podestplatz konnte sich Yana Looft vom SV Rugenbergen 1925 freuen. Sie trat erstmals mit ihrer neuen Musikkür an.

Platz 1: Kira Homeyer – SV Taunusstein-Neuhof (11,55 Punkte)
Platz 2: Lilia Lessel – SG GW 1921 Darmstadt (11,50 Punkte)
Platz 3: Yana Looft – SV Rugenbergen 1925 (11,10 Punkte)

4. Jasmin Schönbach – TSV Taunusstein-Bleidenstadt (10,45)
5. Riccarda Vogel – TSV Bayer 04 Leverkusen (9,70)
6. Saskia Güntner – TSG Bergedorf 1860 (9,00)
7. Lisa Rohde – SG Essen-Heisingen 1887 (7,80).

Marcel Schawo erster im Finale Spirale der Herren

Johannes Keller - DJK Göppingen e. V.

Dritter im Spirale-Finale der Herren: Johannes Keller – DJK Göppingen e. V. (Foto: rhoenrad-dtb.de / Stefan Serth)

Mit gutem Abstand gewann der neue Deutsche Mehrkampfmeister Marcel Schawo (SV Rugenbergen 1925) auch das Spirale-Finale. Vizemeister Carsten Heimer (TSV Taunusstein-Bleidenstadt) holte sich die Silbermedaille und Johannes Keller (DJK Göppingen e. V.) die Bronzemedaille.

Platz 1: Marcel Schawo – SV Rugenbergen 1925 (10,60 Punkte)
Platz 2: Carsten Heimer – TSV Taunusstein-Bleidenstadt (8,95 Punkte)
Platz 3: Johannes Keller – DJK Göppingen e. V. (8,40 Punkte)

4. Markus Lang – Stolberger TG 1883 (7,55)
5. Niklas Reuther – ASV Rimpar (7,45).

Marcel Schawo auch im Sprung-Finale auf Platz 1

Mit einem sauber ausgeführten eineinhalbfachen gestreckten Salto rückwärts (Schwierigkeitswert 4,8 Punkte) überzeugte Marcel Schawo vom SV Rugenbergen 1925 im Sprung-Finale und konnte sich gegen Johannes Keller von der DJK Göppingen durchsetzen. Johannes Keller turnte in seiner Paradedisziplin einen nahezu fehlerfreien gebückten Auerbachsalto, mit dem er sich den zweiten Platz sicherte (Schwierigkeitswert 3,8 Punkte). Erstmals auf dem Podest eines Finals stand der Stolberger Markus Lang, der einen guten gehockten Auberbachsalto (Schwierigkeitswert 3,3 Punkte) zeigte.

Platz 1: Marcel Schawo – SV Rugenbergen 1925 (9,30 Punkte)
Platz 2: Johannes Keller – DJK Göppingen e. V. (9,00 Punkte)
Platz 3: Markus Lang – Stolberger TG 1883 (8,45 Punkte)

4. Carsten Heimer – TSV Taunusstein-Bleidenstadt (7,55)
5. Niklas Reuther – ASV Rimpar (7,45).

Die vierte Goldmedaille holt sich Marcel Schawo im Gerade-Finale

Carsten Heimer - TSV Taunusstein-Bleidenstadt

Platz 2 im Gerade-Finale der Herren: Carsten Heimer – TSV Taunusstein-Bleidenstadt (Foto: rhoenrad-dtb.de /Stefan Serth)

Das Turnen auf Musik im Rhönrad beherrscht Marcel Schawo vom SV Rugenbergen 1925 ohne Zweifel. Das zeigte er auch im Finale Geradekür auf Musik. Mit viel Ausdruck und wenig Ausführungsfehlern turnte er sich auf den Podestplatz. Auch hoch bewertet wurde die Musikkür von Carsten Heimer (TSV Taunusstein-Bleidenstadt), der sich die Silbermedaille sicherte. Niklas Reuther vom ASV Rimpar belegte den dritten Platz.

Platz 1: Marcel Schawo – SV Rugenbergen 1925 (11,40 Punkte)
Platz 2: Carsten Heimer – TSV Taunusstein-Bleidenstadt (10,15 Punkte)
Platz 3: Niklas Reuther – ASV Rimpar (7,70 Punkte)

4. Niklas Reuther – ASV Rimpar (7,70)
5. Markus Lang – Stolberger TG 1883 (6,75).


Veröffentlichung unter Quellenangabe: rhoenrad-dtb.de / Carmen Menn
Quellenangabe für die Fotos: rhoenrad-dtb.de / Stefan Serth
Über einen Beleg freuen wir uns.

Pressekontakt

Carmen Menn
Tel.: +49 228 981485-11
Fax: +49 228 981485-12
Twitter: @rhoenrad_dtb
Facebook: rhoenrad.deutschland


  Siegerliste Deutsche Meisterschaften 2016 – Mehrkampf

 Siegerliste Deutsche Meisterschaften 2016 – Finals

Fotos Deutsche Meisterschaften 2016 auf Flickr

Bericht Deutsche Meisterschaften 2015 – Mehrkampf

Bericht Deutsche Meisterschaften 2015 – Finals

Bericht Süddeutsche Meisterschaften 2016

Bericht Norddeutsche Meisterschaften 2016

Deutsche Vereins-Mannschafts-Meisterschaften 2016 im Eventkalender

Print Friendly, PDF & Email